Kinderlager - KiFeLa

KiFeLa 2015

Die Pfarrgemeinde St. Ludgerus schlug in diesem Jahr vom 20.07. bis 02.08. das Kinderferienlager im Haus Tanne in Elbingerode / Harz auf.
31 Mädchen und 19 Jungen wurden von einem engagierten und erfahrenen Betreuerteam unter der Gesamtleitung von Christoph Wieschus betreut.
Das Motto in diesem Jahr war „Youtuben“, also das Erstellen von Videos.
Wie bei Vorbildern im Internet zu bewundern, konnten die Kinder Challenges durchführen, Schminktipps geben oder ihren Tagesablauf dokumentieren.
Die besten Beiträge wurden, wie im Show-Business üblich, mit dem Oscar prämiert.


Der Harz bietet zahlreiche Attraktionen wie etwa den Brocken nahe der einstigen innerdeutschen Grenze. Die Gruppe ließ in Pullman-City den Wilden Westen wieder aufleben, und im Kletterpark Blankenburg hangelten sich die 9 bis 14-Jährigen durch schwindelerregende Höhen.

 

Auch einige Klassiker der Fernsehunterhaltung haben im Kinderferienlager ihren festen Platz.

Bei „Wetten dass…?“ doubelten die Leiterinnen und Leiter diverse Stars der Show-Branche. Die Kandidatinnen und Kandidaten konnten bei „Herzblatt“ ihre Spontaneität unter Beweis stellen. Besonderer Kampfgeist entfaltete sich bei „Schlag den Leiter“, als alle Kinder gegen das Leiterteam antraten und erst in der allerletzten Minute den Sieg errangen.

 

Unumstrittener Höhepunkt war das Kilian-Schützenfest. Nach hunderten Steinwürfen fiel der Vogel nach einem Treffer von Leon Hilgenberg zu Boden. Er wählte Leonie Wieschus zu seiner Schützenkönigin.

 

Die Nachtwanderung wurde zwar vom Vollmond beleuchtet, doch ist der Harz für seine Hexen bekannt, so dass die Kinder sich zwischendurch auch ordentlich gruselten.

 

Für die ehrenamtlichen Leiterinnen und Leiter ist es ein schönes Erlebnis, mit unternehmungslustigen Kindern 2 Wochen Aktiv-Urlaub zu verbringen. Es ist anstrengend, aber es lohnt sich, wenn die Mädchen und Jungen immer wieder fragen, ob sie denn im nächsten Jahr wieder dabei sein können.

KiFeLa 2014

Die beiden letzten Juliwochen verbrachten 38 Mädchen und 20 Jungen in Halle an der Saale, Sachsen-Anhalt. Durch ein abwechslungsreiches Programm führten 14 junge Erwachsene unter der Gesamtleitung von Christoph Wieschus. Beim traditionellen Kilian-Schützenfest wurde der Vogel mit Steinen abgeworfen. Das Königspaar Nils Trapp und Melina Greve bat zusammen mit den Ehrendamen Nina Flerlage und Lena Kruschinski sowie den Ehrenherren Justin Woeste und Luca Berger zum abendlichen Festball. Für das leibliche Wohl sorgten die Küchenfrauen der Villa Jühling sowie Simone Ebbing und Kira Lensing.

Das Thema in diesem Jahr lautete „Zeitreise“. Es wurden verschiedene zeitliche Epochen besucht, wie zum Beispiel die Griechische Antike oder das Mittelalter, aber auch die Zukunft durfte nicht fehlen. Alle Epochen wurden bereist, um die unterschiedlichsten Abenteuer zu bestehen. In einem beschaulichen Dorf duellierten sich Gallier und Römer in verschiedenen Disziplinen, in der Steinzeit wurden die Keulen geschwungen, aber auch ein Survival-Tag kam bei den Kindern sehr gut an. Ein denkwürdiges Ereignis war in diesem Jahr wieder das Sommer-Special von "Wetten, dass...", bei dem die Moderatoren und prominente Gäste von den Leiterinnen und Leitern gedoubelt wurden. So fanden sich auf der Couch von Moderator Stefan Raab, welcher den kurzfristig erkrankten Markus Lanz ersetzen musste, unter anderem Helene Fischer, Joko Winterscheidt oder Miley Cyrus wieder.

 

Da das Wetter mitspielte, konnten die Kinder auch den Kletterpark ,,Schwindelfrei“ in Nietleben besuchen, welcher unmittelbar neben dem Heidesee liegt und als höchster Kletterpark in Sachsen-Anhalt und Mitteldeutschland gilt. Der Park ist gestaffelt in unterschiedlich schwierige Parcours welche sich auf 70 verschiedene Plattformen aufteilen. Einen weiteren Adrenalin-Kick konnten sich die Mädchen und Jungen im Belantis- Freizeitpark in Leipzig holen. Die Achterbahn „HURACAN“ ist mit fünf Überschlägen das Highlight für alle, die gern schnell unterwegs sind. So richtig austoben konnten sich die 58 Kinder im Alter von 9 bis 14 Jahren am Heidesee in Nietleben. Nicht ganz unerheblich ist für die Leiterinnen und Leiter der praktische Aspekt, dass einem anstrengenden Tag zumeist eine ruhige Nacht folgt. Die Ausnahme bildete hierbei natürlich die Nachtwanderung, welche die Kinder bei Neumond durch einen finsteren Wald führte, in dem nicht alles mit rechten Dingen zuging.

Es ist immer wieder ein schönes Erlebnis, mit unternehmungslustigen Kindern, hoch motivierten Leiterinnen und Leitern sowie den unermüdlichen Kochfrauen zwei Wochen im Kinderferienlager zu verbringen. Wenn die Kinder schon jetzt fragen, wann und wo denn das Kinderferienlager 2015 stattfinden wird, dann hat sich die Mühe sicherlich gelohnt. Die Rückmeldung der Mädchen und Jungen ist durchweg sehr positiv und das ist uns Leiter/innen und Küchenfrauen sehr wichtig.

(KiFeLa-Nachtreffen am 13.12.2014)

zu Gott heimgerufen:

Monika Kimmel

(67 Jahre)

Trauerfeier:

Donnerstag, 17.08.2017,

14:30 Uhr in der St. Ludgerus-Kirche,

anschließend Beisetzung auf dem katholischen Friedhof

Herr, lass unsere Verstorbenen leben in Deiner Herrlichkeit!

Besucherzähler

seit März 2014:

Besucherzaehler