Plattdeutsches Theater

Bitte benutzen Sie auch die Navigation in der linken Spalte um zu den Fotos der Aufführungen zu gelangen!

Alles begann mit dem Jubiläum der Gemeinde Schermbeck. Bei der Überlegung, welchen Beitrag die katholische Kirchengemeinde zur 1200-Jahrfeier leisten könnte, stießen wir auf ein Plattdeutsches Stück, das der Mönch Gregor Schwake aus Gerleve über Leben und Werk des heiligen Ludgerus geschrieben hat. Willy Tasse ergänzte es um eine Schermbecker Szene und so fand die Aufführung am 19.September 1999 in der Aula der Gesamtschule statt.

 

Die Darsteller gewannen Lust am Spielen und beschlossen mit „De Muusefalle“, einer Kriminalkomödie von Agatha Christie, im Jahre 2001 erneut auf die Bühne zu gehen.

 

Es folgte „Arsen und Spitzenhäubchen“ von Josef Kesselring, das Willy Tasse ins Plattdeutsche übersetzte und unter dem Titel „Rattengift un Holunnerwien“ mit uns am 17. und 28. März 2004 auf die Bühne im Rathauss brachte.

 

Das nächste Stück war  „De Knickerbühl“, das auf der Komödie „Der Geizhals“ von Moliere beruht.

 

Im Jahre 2009 brachten wir den „Biberpelz“ von Gerhard Hauptmann zur Aufführung.

 

Danach gab es am 26.,27. und 30.März 2011 wieder ein Stück von Agatha Christie, nämlich „Een unverwochten Besoek“, das in Englisch „An unexpected guest“ heißt.

 

Anlässlich des Bistumsjubiläums im Jahre 2005 wiederholten wir in der Kirche im Rahmen eines Gottesdienstes am 30.September „Liudger in Scirenbeke“.

 

Zum 100jährigen Jubiläum der St. Ludgerus-Kirche wurde dann das Stück "Liudger, Biskop van Mönster" im Abendgottesdienst aufgeführt.

Ansprechpartner:

Mechthild Werner-Weinekötter

Tel.: 02853-4616

zu Gott heimgerufen:

Hedwig Venhoff

(87 Jahre)

Seelenamt:

Dienstag, 12.12.2017,

14:00 Uhr in der St. Ludgerus-Kirche,

anschließend Beisetzung auf dem katholischen Friedhof

Herr, lass unsere Verstorbenen leben in Deiner Herrlichkeit!

Besucherzähler

seit März 2014:

Besucherzaehler